Bettwäsche richtig waschen

Bettwäsche waschen

Bettwäsche richtig waschen ist keine Zauberei

 

Heutzutage ist ein Großteil der Bettwäsche aus Baumwolle, diese kann bei 60 Grad gewaschen werden. Weiße und bunte Wäsche sollten Sie getrennt waschen, denn Bezug auf links drehen und den Reißverschluss schließen. Am besten eignen sich Bunt- oder Feinwaschmittel für 60 Grad möglichst ohne optische Aufheller. Die meisten Bezüge können ohne Probleme in den Trockner und bei geringer Temperatur getrocknet werden, allerdings sollte man den Trockner nicht überfüllen. Vorsicht beim Schleudern, eine zu hohe Drehzahlen lässt Falten entstehen welche dann anschließend wieder herausgebügelt werden müssten. Je nach Stoffart kann die Bettwäsche gebügelt werden oder nicht, dies entnehmen Sie der Pflegeanleitung am Produkt. Im Folgenden finden Sie Antworten zu den wichtigsten Fragen rund um das Thema wie man Bettwäsche richtig wäscht.

Wie oft sollte man Bettwäsche waschen?

Eine Bettwäsche ist jede Nacht in Gebrauch und sollte daher regelmäßig gereinigt werden. Entscheidend ist auch wie stark die darin schlafende Person schwitzt und damit den idealen Nährboden für Milben, Keime oder Bakterien bietet. Weitere Punkte die den Wechsel der Wäsche beeinflussen sind Haustiere, ob man Nacktschläfer ist oder die Jahreszeit. Eine gute Richtzahl, um Bettwäsche unter normalen Umständen zu wechseln, wäre alle zwei Wochen.

Bei wieviel Grad kann Bettwäsche waschen werden?

Hierbei ist zu beachten aus welcher Faser die Bettwäsche hergestellt wurde, Baumwolle und andere Naturfasern können Sie bei bis zu 60°C waschen. Eine Ausnahme ist weisse Bettwäsche mit Knopf oder Hotelverschluss, diese kann bis zu 95 °C gewaschen werden ohne schaden zu nehmen. Weitere Plegehinweise sind abhängig von der Webart des Textils und auf der Textilkennzeichnung jeder Bettwäsche hinterlegt.

Bettwäsche waschen mit welchem Waschmittel ?

Für bunte Bettwäsche eignen sich am besten Feinwaschmittel ohne optische Aufheller. Am besten sind Colorwaschmittel geeignet, mit möglichst wenigen Duftzusätzen. Colorwaschmittel sind für Temperaturen bis 60 Grad und für fast alle Textilien nutzbar. Es ist möglich, dass Duftstoffe in Waschmitteln Kopfschmerzen oder sogar Schlafstörungen auslösen und man sollte daher besser darauf verzichten. Auf Weichspüler sollte man verzichten, da sie die Saugfähigkeit der Bettwäsche verringern. Gerade im Sommer, oder bei starken Schweißbildungen zu jeder Jahreszeit, ist eine gute Saugfähigkeit der Bettbezüge nötig. Außerdem haben Weichspüler viele Duftzusätze. Anstelle eines Weichspülers kann man Essig hinzufügen. Keine Angst, der Essiggeruch verfliegt während des Spülgangs.

Warum sollte man Bettwäsche vor dem ersten Gebrauch waschen?

Neue Bettwäsche sollte vor dem ersten Gebrauch auf 60°C gewaschen werden um Hilfsmittel und Reststoffe aus dem Herstellungsprozess herauszuwaschen. Außerdem läuft Baumwollbettwäsche beim ersten waschen auf die endgültige Größe ein und die Farbstoffe werden noch einmal fixiert.

Bettwäsche auf Links drehen und Reißverschluss schließen

Das waschen auf der linken Seite ist fast unerlässlich, denn es schützt die schönen Farben, Druckmotive und das Gewebe der Bettwäsche vor dem abnutzen. Es ist weiterhin wichtig, dass der Reißverschluss geschlossen wird, damit sich die Bettwäsche nicht teilweise wieder umdreht und sich keine anderen Wäschestücke in dem Bezug verfangen.